Logo der Universitätsmedizin Mainz
 

Informationen zur Kernkraftwerkstudie (KIKK)

21. März 2011 (15 KB) Kommentar (15 KB) zu dem Beitrag "45 Min - Die Atomlüge" im NDR-Fernsehen am 23. Februar 2010 um 22:30 Uhr
31. Mai 2010 (22 KB) In Deutschland keine neuen Ergebnisse zur Frage von Kernkraftwerken und Leukämien bei Kindern
11. September 2009 (29 KB) Bewertung der Untersuchung von Prof. E. Greiser (EpiConsult GmbH) zu "Leukämieerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen in der Umgebung von Kernkraftwerken in fünf Ländern (Meta-Analyse und Analyse)"
30. Juni 2009 (29 KB) Leserbrief des IMBEI zu einer Arbeit von Baker und Hoel: Meta-analysis of standardized incidence and mortality rates of childhood leukaemia in proximity to nuclear facilities
16. Dezember 2008

Wissenschaftliche Begründung der Strahlenschutzkommission zur Bewertung der KIKK-Studie (Januar/Februar 2009): Heft 58 der SSK (Redaktion: Marina Grunst, Daniela Baldauf und Sabine Reinöhl-Kompa, Bonn, 526 Seiten, 273 Abbildungen, 112 Tabellen)

in Heft-Form: ISBN 978-3-87344-151-4, als CD-ROM: ISBN 978-3-87344-149-1

im Internet: http://www.ssk.de/de/werke/2008/kurzinfo/ssk0815.htm

 

15. Oktober 2008
Stellungnahme der Strahlenschutzkommission zur Bewertung der KIKK-Studie (Bericht der SSK, Heft 57)
09. Oktober 2008 (24 KB) Presseerklärung der Strahlenschutzkommission zu ihrer Bewertung der KIKK-Studie
30. April 2008 (10 KB) Entgegnung zu der "Stellungnahme des BfS zu den aktuellen Presseberichten im Zusammenhang mit der Epidemiologischen Studie zu Kinderkrebs in der Umgebung von Kernkraftwerken" vom 29. April 2008
14. April 2008 (2.2 MB)
Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hatte den Auftrag vergeben, eine "Epidemiologische Qualitätsprüfung der KiKK-Studien" durchzuführen. Der Bericht hierzu wurde von drei Mitgliedern des für die KiKK-Studie tätigen Expertengremiums erstellt und liegt uns seit dem 3.April 2008 vor. Dieser Bericht veranlasst uns zu folgender Stellungnahme (2.2 MB).
19. Dezember 2007 (12 KB) Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) und des Deutschen Kinderkrebsregisters (DKKR)
12. Dezember 2007 (26 KB) Presseerklärung
10. Dezember 2007 (26 KB) Presseerklärung
10. Dezember 2007 (110 KB) Information für die interessierte Öffentlichkeit

Wissenschaftliche Publikationen zur Studie:

Spix C, Schulze-Rath R, Kaatsch P, Blettner M.

Case-control study on risk factors for leukaemia and brain tumours in children under 5 years in Germany.

Klin Padiatr 221(6), 362-368, 2009. Link zur Verlagsseite

Kaatsch P, Spix C, Jung I, Blettner M.

Childhood leukemia in the vicinity of nuclear power plants in Germany.

Dtsch Arztebl Int,105(42), 725-732, 2008 als PDF (130 KB)

Kaatsch P, Spix C, Schulze-Rath R, Schmiedel S, Blettner M.

Leukaemia in young children living in the vicinity of German nuclear power plants.

International Journal of Cancer, Volume 122, Issue 4, Date: 15 February 2008, Pages: 721-726 als PDF (310 KB)

Spix C, Schmiedel S, Kaatsch P, Schulze-Rath R, Blettner M.

Case-Control Study on Childhood Cancer in the Vicinity of Nuclear Power Plants in Germany 1980-2003.

European Journal of Cancer, In Press, Corrected Proof, Available online 21 December 2007 als PDF (558 KB)

Schulze-Rath R, Kaatsch P, Schmiedel S, Spix C, Blettner M.

Krebs bei Kindern in der Umgebung von Kernkraftwerken: Bericht zu einer laufenden epidemiologischen Studie.

Umweltmedizin in Forschung und Praxis. Originalarbeiten, 11(1), 20-26, 2006.  als PDF (265 KB)

Wissenschaftliche Zusammenfassung (entnommen aus dem Abschlussbericht):

Der Abschlussbericht dieser Studie kann hier heruntergeladen werden:
Epidemiologische Studie zu Kinderkrebs in der Umgebung von Kernkraftwerken (KIKK-Studie)
Zusammenfassung (0,2 MB) als PDF (201 KB)
Teil 1 (1,7 MB) als PDF (1.6 MB)
Teil 2 (4,4 MB) als PDF (4.3 MB)